Skip to main content

✓✓✓ Werte dein Outfit mit modischen Schmuckstücken auf!

Goldkette

Panzerkette 750er Gold Doublé 11mm breit, 60cm lang, direkt ab italienischer Fabrik GGY11-60 - Schmuck ist längst nicht nur eine Sache für Frauen, wie Mann meinen könnte. Auch in der männlichen Modewelt haben sich Accessoires wie Ketten und Armbänder etabliert. Es gibt eine große Auswahl an Formen und Materialien, die Sie an Ihr Design anpassen können. Vom edlen Material Gold gibt es eine breite Auswahl an Schmuckstücken. Aber auch Silber und nicht-metallische Materialien wie Perlen, Holz oder Leder erfreuen sich einer großen Nachfrage.

Beim Kauf gibt es einiges zu beachten, vor allem bei Gold muss man aufpassen, dass man auch echtes Gold kauft. Alles was Sie beim Kauf von Goldketten wissen müssen, welche Unterschiede es gibt und wie Sie die beste Goldkette zum bestem Preis finden, können Sie in unserem Kaufratgeber für Goldketten erfahren.

Allgemein

Gold hat schon seit Jahrtausenden einen magischen Einfluss auf Menschen ausgeübt. Die Faszination hat zu Götterkulten und Schmuckdynastien geführt und auch Kriege wurde um dieses edle Metall geführt. Mitte der 1840er Jahre führte ein Goldfund sogar zu einem ganzen Goldrausch, durch den sich viele Abenteurer Wohlstand und Reichtum erhofften. Auch wenn die meisten Menschen eher mit leeren Taschen dabei ausgingen, die Faszination ist geblieben.

Gold wird heutzutage vor allem wegen seiner Eigenschaften begehrt. Gold ist ein Edelmetall und liegt im Periodensystem der Elemente neben Platin, ebenfalls ein Edelmetall. Somit ist Gold ziemlich reaktionsträge und reagiert somit mit nur ganz wenigen Stoffen. Es ist auch korrosionsbeständig, so dass Gold immer seine glänzende Oberfläche beibehält, anders als Silber, welches auch mal anlaufen kann. Diese Eigenschaft macht Gold auch in der Elektrotechnik sehr beliebt. Bauteile halten länger und sind beständiger.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Gold ist ein seine geringe Festigkeit. Gold lässt sich somit sehr einfach in die filigransten Formen bearbeiten. Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe sind so ziemlich die beliebtesten Schmuckstücke, die aus Gold gefertigt werden. Eine Zeit lang wurden auch Zahnkronen aus Gold oder Amalgam gefertigt. Neben der Verwendung in Schmuck, Elektronik und Medizin, ist Gold auch eine Wertanlage. Eine Zeit lang war der Währungswert auch an den Goldpreis gekoppelt. Wie man sieht ist Gold sehr wichtig und dient nicht nur als Schmuck.

Materialarten

Nun ist bei Schmuck Gold nicht gleich Gold. Es gibt große Unterschiede bei den Materialien, die letztlich auch den Preis eines Schmuckstücks bestimmen. Bei Schmuck lässt es sich in der Regel sehr gut ablesen was im Schmuckstück verarbeitet ist. Dies trifft nicht nur auf Gold zu, sondern auch auf Silber, Palladium, Platin und andere Metalle die für die Schmuckverarbeitung relevant sind.

Bei Schmuckstücken aus Gold ist meistens eine Zahl eingraviert. Entweder wird man dabei auf die Karat-Zahl oder auf die Feinheit des Goldes. Letztlich meinen diese beide Zahlen aber das gleiche. Reines Gold hat eine Feinheit von 999,9 oder auch 24 Karat. Diese Sorte Gold ist aber viel zu weich um daraus Schmuck herzustellen. Reines Gold findet meist als Wertanlage Verwendung.

Goldsorten aus denen Schmuck hergestellt werden wann sind:

333er Gold:

Diese Goldsorte besitzt einen relativ geringen Anteil an Gold, gerade mal 33,3 % Gold ist enthalten. Dieses 8 karätige Gold ist meist sehr hell und besitzt meist eher einen Goldstich. Dies rührt daher, dass meistens Silber beigemischt wird, welches ja weiß-silbern ist. Der Preis für dieses Gold ist gering und findet meist für Ringe Verwendung. Nur in Deutschland kann 333er Gold als Gold verkauft werden. In Ländern wie der Schweiz muss Gold mindestens 75 % Gold Anteil haben, damit man es Gold nennen kann.

585er Gold:

In seiner Farbe ist 585er Gold bereits kräftiger und wirkt schon mehr wie Gold. Durch immer noch hohe Anteile an Silber und anderen Metallen, ist dieses Gold noch sehr stabil. Es eignet sich hervorragend für Uhrgehäuse und Armbänder. Im orientalischen Raum wird sehr häufig mit dieser Goldsorte gearbeitet, so dass man in dieser Region häufig auf Schmuck aus 14 karätigem Gold treffen wird.

750er Gold:

Wie bereits gesagt, ist 750er Gold in der Schweiz schon offiziell als Gold zu bezeichnen. Auch in Frankreich und Italien liegt der Mindestgehalt bei 75 % Goldanteil. Da diese Goldsorte bereits relativ weich ist, findet es meist in Ketten, Broschen und Colliers Verwendung. Von der Farbe her ist dieses Gold, dem reinen Gold schon sehr nahe, ist aber deutlich fester und stabiler.

Weißgold/Graugold

Wie der Name schon anmuten lässt, ist Weißgold oder auch Graugold eher farblos und wirkt eher nicht wie Gold. Durch Beimischung von Platin, Palladium oder auch Nickel wird eine Entfärbung des Goldes herbeigeführt. Ursprünglich brauchte man ein Edelmetall, damit Brillanten besser zur Geltung kommen. Platin war recht dunkel und Silber konnte dunkel anlaufen. Mit Weißgold gab es erstmals eine Legierung die beständig und hell war.
Oft wurde die Legierung auch rhodiniert, damit die Oberfläche noch weißer wirkt. Heute ist die Praxis eher unüblich geworden. Auch wegen des Nickels muss man beim Ankauf von Weißgold aufpassen.

833er/875er Gold:

Eine der teuersten Goldsorten, die noch für Schmuck verwendet wird. Der Anteil an Gold ist hier mit 83,3 % bzw. 87,5 % sehr hoch. Die Sorten sind somit beide sehr weich und eignen sich besonders für Colliers, Ketten und edle Schmuckstücke. Mit 20 bzw. 21 Karat wird dieses Gold auch ausgezeichnet und findet in Dubai und reichen Staaten am häufigsten Verwendung.

Natürlich gibt es noch mehr als diese Goldsorten. So gibt es noch 375er ( 9 Karat ), 417er ( 10 Karat ) und 916,66er Gold. Armbänder und einfache Schmuckstücke werden meist aus günstigerem Gold hergestellt, in einem Bereich von 8 Karat bis 14 Karat. Wenn es natürlich edler sein soll, dann kann auch zu feinerem Gold gegriffen werden.

Neben den Goldsorten die sich auf den Gehalt beziehen, gibt es aber auch Sorten, die sich farblich voneinander unterscheiden. Dieses Gold wird auch Buntgold genannt. Die Farbe des Goldes hängt dabei stark davon ab, welche Legierung vorliegt, also welche Metalle miteinander verschmolzen wurden. Es gibt auch Prozesse mit denen Gold eine Farbe annehmen kann.

Rotgold

Rotgold, auch Roségold genannt, hat einen leicht rosa oder Rotton. Dies wird erreicht, wenn dem Gold viel Kupfer und wenig oder gar kein Silber beigemischt wird. Das Gold ist dadurch sehr hart und hat als Nebeneffekt die rötliche Farbe. In Deutschland ist bis heute auch der Begriff Russengold oder Türkengold verbreitet. Der Feingehalt beträgt in der Regel 583, für Gold sehr unüblich. Aber daran lässt sich eben gut erkennen, ob es sich um Russengold handelt.

Gelbgold

Was ist Gelbgold fragen Sie sich jetzt bestimmt. Gold ist doch gelb? Nun ja, das stimmt nur teilweise. Gold hat einen gelblich rötlichen Ton, wenn es rein ist. Gelb wird Gold dann, wenn man ihm Silber und Kupfer in einem bestimmten Verhältnis beimischt. Die Farbe ist einfach kräftiger und spricht viele mehr an als die Farbe von reinem Gold. Es ist mitunter die beliebteste Goldlegierung auf der Welt.

Grüngold

Diese Goldsorte ist wohl mit Abstand die kurioseste Goldsorte. Im optimalen Fall wird dem Gold ein Anteil von 40 % Silber beigemischt um den grünlichen Ton hervorzurufen. Ungefähr ein Drittel des Silbers kann auch durch Cadmium ersetzt werde, was den Grünton  noch etwas intensivieren kann. Da diese Legierung sehr weich ist, findet sie nur sehr selten Verwendung, meist um Laub oder Pflanzen darzustellen.

Was ist noch zu beachten?

Da Gold relativ teuer ist, ist auch für Fälscher die Verlockung groß dieses Material zu verfälschen und damit große Gewinne zu machen. Oft wird billiges Material verwendet und mit Gold überzogen. Von außen ist es nur schwer zu erkennen, ob es sich um eine Fälschung handelt oder nicht. Grobe Verarbeitungsfehler sind meist ein Indiz dafür, aber bei einer guten Kopie ist es sehr schwer zu erkennen.

Einige Fälscher gehen sogar soweit, die Dichte des Materials anzupassen, dass die Fälschung sogar vom Gewicht her authentisch wirkt. Hier kann nur noch ein Juwelier oder Profi erkennen, ob eine Kette eine Fälschung ist oder nicht. Wenn Plagiate aber so schwer zu erkennen sind, wie verhindern Sie nun, dass Ihnen eine Fälschung verkauft wird.

Hier gibt es nun mehrere Möglichkeiten. Am besten ist es, Sie kaufen Ihre Männer Goldkette nur bei vertrauenswürdigen Schmuckhändlern mit Zertifikat. Dieses Zertifikat bestätigt Ihnen die Echtheit Ihrer Kette. Bei Händlern im Ausland, vor allem in Osteuropa und im Nahen Osten sollte immer mit Vorsicht geschaut werden. Oft gibt es in Ländern wie der Türkei viele Fälschungen.

Kommt Ihnen der Preis merkwürdig gering vor, so können Sie sich meist sicher sein, dass es sich um eine Fälschung handelt oder zumindest nicht die Goldmenge benutzt wurde, wie angegeben ist. Auch bei Ketten mit Schmucksteinen sollte man aufpassen. Nur ein gutes Auge kann Diamanten, Saphire etc. von Glas und Kristall unterscheiden.

Bei Gold, vor allem bei Weißgold sollte zudem darauf geachtet werden, dass es nickelfrei ist. In der Regel steht dies auf einem Zettel dabei, der dem Goldkauf beiliegt. Es gibt Menschen, die auf Nickel und Spuren dieses Elements allergisch reagieren. Wenn Sie wissen, dass Sie eine Nickelallergie haben, dann sollten Sie möglichst nachfragen, ob es Spuren von Nickel gibt. Das erspart eine Menge Ärger und unschöne allergische Reaktionen im Nachhinein.

Goldkette Online kaufen

Wer an Gold, Schmuck und edles Metall denkt, dem wird wohl eine Bank oder der Juwelier ins Gedächtnis kommen. Das sind natürlich die traditionellen Orte, an denen man Gold und Schmuck erwarten wird. Man kann sich die Ketten, Armbänder, Ringe und Anhänger beim Juwelier vor Ort anschauen. Bei Ringen hat man auch immer die Garantie, dass die Größe am Finger immer passt und auch nachgebessert werden kann.

Juweliere sind meist auch vertrauenswürdig und Sie können sich sicher sein, dass Ihr Schmuckstück vom Juwelier garantiert echt ist. Dass Ihr Armband oder Ihre Kette aus Messing ist oder vergoldet ist, kann also so ziemlich ausgeschlossen werden. Die Aspekte Garantie und Sicherheit werden bei einem Juwelier geboten. Vieles spricht also für den Kauf beim klassischen Juwelier.

Nun gibt es aber auch einen anderen großen Markt, nämlich das Internet. Jetzt fragen Sie sich bestimmt, wie man Gold und Schmuck im Internet kaufen kann. Wie sicher ist das Internet wirklich? Wer gibt mir Garantie, dass mein Schmuckstück echt ist? Wie wird meine Goldkette versendet und ist der Versand sicher genug?

Als Erstes muss klargestellt werden, dass das Kaufen im Internet in der Regel sicher ist. Einige Aspekte sollte man dennoch beachten, wie es auch beim Kauf in richtigen Geschäften ist. So ist die wichtigste Regel, nur in vertrauenswürdigen Onlineshops zu kaufen. Vor allem ratsam ist dies, wenn es sich um teure Artikel wie (Männer) Goldketten handelt.

Auch eBay und andere Auktionsseiten sollte man immer mit Vorsicht genießen, da auch hier Kriminelle lauern können. Oft werden Goldketten und auch Barren täuschend echt gefälscht und angeboten. Manchmal kann ein geringer Preis ein Indiz für eine Fälschung sein. Kommen Ihnen die Produktbilder bereits merkwürdig vor, dann sollten Sie den Verkäufer keinesfalls in Betracht ziehen.

Trusted Shops sind die beste Wahl im Internet und geben Ihnen eine gewisse Sicherheit und Garantie. Am besten ist zudem, wenn beim Kauf der Männer Goldkette ein Zertifikat beigelegt ist. Auch ein sicherer Versand ist ausschlaggebend für einen vertrauenswürdigen Online Shop. Die Kette sollte möglichst versichert verschickt werden, entweder als Einschreiben oder aber als Paket. Letzteres ist natürlich am sichersten und empfiehlt sich am ehesten.

Auch die Zahlungsmöglichkeit spricht für den Online Shop. Mit bekannten Zahlungsmethoden wie PayPal, Überweisung, Rechnung oder Kreditkarte ist es ganz einfach über das Internet zu bestellen. Alle diese Zahlungsmethoden nehmen nur wenige Minuten in Anspruch. Außerdem kann alles ganz bequem vor dem Bildschirm erledigt werden. Auch kann man verschiedene Ketten ganz einfach vor dem Bildschirm vergleichen und somit die beste Kette finden.

Fazit

Männer Goldketten sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Es gibt diese Ketten in verschiedenen Ausführungen und sogar Farben. Je nachdem wie teuer sie es mögen, kann der Feingehalt variieren. Günstigere Ketten haben meist einen Feingehalt von 333 und teurere Ketten bis zu 875. Gekauft werden können Männer Goldketten beim klassischen Juwelier oder auch im Internet, welches in neuster Zeit eine Plattform für den Verkauf verschiedenster Artikel geworden ist. Das Bezahlen ist sehr bequem und die Goldkette wird ebenso bequem zu Ihnen nach Hause geschickt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (23 votes, average: 4,78 out of 5)
Loading...